Vergissmeinnicht ! - Tag der Pflege

Vergissmeinnicht
Bildrechte: Grunwald

Vergissmeinnicht! - Unter diesem Motto findet der internationale Tag der Pflege 2020 statt. Er wird jährlich am 12. Mai begangen, dem Geburtstag von Florence Nightingale, die als Begründerin der modernen Krankenpflege gilt.

Die Altenheimseelsorger*innen Veitshöchheims nahmen das zum Anlass, den Mitarbeiter*innen im Seniorenheim St. Hedwig und in der Sozialstation St. Stephanus für ihren Einsatz zu danken und ihre Wertschätzung zu bekunden.

Das ganze Jahr über kümmern sie sich in den verschiedenen Bereichen um alte, kranke und pflegebedürftige Menschen: waschen, cremen, kochen, beschäftigen, zuhören, trösten, begleiten, singen, basteln, mobilisieren, … Gerade in den zurückliegenden Wochen waren die Mitarbeiter*innen in besonderer Weise gefragt und tragen hier auch nach wie vor eine große Verantwortung. Durch die Corona-Krise ist ihre wertvolle Arbeit, die derzeit unter außergewöhnlichen Umständen und Belastungen stattfindet, endlich auch mehr in den Blick der Öffentlichkeit gelangt.

Vergissmeinnicht -
- denke an den Dienst, den du für andere tust
- denke daran, wie wertvoll deine Hilfe für die dir anvertrauten Menschen ist
- denke auch an dich selbst
- nutze deine Stärken und wage auch, nein zu sagen, wenn es not tut
- denn die, denen du Gutes tust, werden dich nicht vergessen, sondern danken es dir von Herze 
 

Vergissmeinnicht – so heißen die kleinen, blauen Blumen, die auch die offizielle Dankkarte zieren.
Leider waren diese Blumen in diesem Jahr schon verblüht.
Aus diesem Grund packte Diakonin Claudia Grunwald kurzerhand Samen-Murmeln zu den Grußkarten, die den Mitarbeiter*innen überreicht wurden. Auf dass die Saat bunt und vielfältig aufgeht, Freude macht und sich ausbreitet.