Senioren treffen sich zum Abendmahl

Seniorenkreis Dezember
Bildrechte: Hohmeier

Es zeichnete sich schon längere Zeit ab, ein Treffen im Seniorenkreis mit Kaffee und Kuchen, wie sonst üblich, wird es im Dezember nicht geben können. Der neuerliche Logdown bestätigte die vorausschauende Planung, für Dezember einen Gottesdienst in unserer Kirche im kleinen Kreis durch zu führen. Gottesdienste sind glücklicherweise weiterhin möglich, wenn auch mit Einschränkungen wie Gesangsverbot.

So trafen sich am Dienstag einige wenige, nach vorheriger Anmeldung, in der Christuskirche zu einem ganz anderen Seniorentreffen mit Gottesdienst und Abendmahl unter Corona-Bedingungen. Gerade im Seniorenkreis treffen sich die, die der besonderen Risikogruppe angehören. Daher sind auch besondere Hygieneregeln einzuhalten. Das beeinträchtigte das Treffen aber in keinster Weise. Schön, dass man wieder mal zusammenkommen konnte, wenn auch auf Abstand. Für das Abendmahl wurden schon im späten Frühjahr Hygieneregeln aufgestellt, die auch strengen Auflagen gerecht werden. Oberstes Ziel ist es, dass sich keiner ansteckt! Besonders für die, die alleine leben, ist die jetzige Zeit eine besondere Herausforderung. Soziale Kontakte sind weitgehend eingeschränkt. Da ist es ein besonderes Angebot, im Seniorenkreis zusammen kommen zu können, gemeinsam im geschützten Raum Abendmahl zu feiern. 

So war es an diesem Nachmittag eine ganz besondere vertraute Stimmung, an der Diakonin Grunwald einen großen Anteil hatte. Zum Abschluss gab es für jeden etwas zum mitnehmen, ein paar Lebkuchen einen Weihnachtsstern, Liedblatt und eine Seniorenzeitung! Dinge, sich zu  Hause an diesen besonderen Nachmittag gerne zu erinnern oder beim Lösen der Rätsel im Geiste zusammen zu sein.

An dieser Stelle noch einmal besten Dank an Diakonin Grunwald und das Vorbereitungsteam, es war ein schöner Nachmittag in dieser besonderen Adventszeit.