Ökumenischer Gottesdienst zum Jahresabschluss

Ökumenischer Gottesdienst zum Jahresschluss
Bildrechte: Grunwald

Fast schon eine Tradition ist der ökumenische Gottesdienst zum Jahresschluss in Veitshöchheim. Dieses Mal kamen die zahlreichen Gläubigen in der Christuskirche zusammen. Diakonin Grunwald und Pfarrer Borawski hatten den Gottesdienst gemeinsam vorbereitet.

Im Mittelpunkt stand der bekannte Vers „Von guten Mächten wunderbar geborgen …“. Diese Worte stammen aus einem Brief des evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer an seine Verlobte Maria von Wedemeyer. Zu Weihnachten und Jahreswechsel 1944/1945 hat er sie verfasst, sie sind nun also 75 Jahre alt. In einer szenischen Lesung ließen Monika Klopsch als junge Maria von Wedemeyer und Jens Grunwald als inhaftierter Dietrich Bonhoeffer den Briefwechsel der beiden Verlobten lebendig werden. Diakonin Claudia Grunwald stellte die einzelnen Zitate in den zeitgeschichtlichen Zusammenhang. Die weite Dimension und besondere Tiefe dieser Worte, die erst nach der Hinrichtung Bonhoeffers und dem Ende des 2. Weltkrieges weltberühmt wurden, berührte die Anwesenden.
Des Weiteren gab es im Gottesdienst auch die Möglichkeit der Einzelsegnung. Viele ließen sich Gottes Segen persönlich zusprechen. Mit vielen guten Wünschen gingen die Christ*innen in die Silvesternacht: „Wir sehen uns wieder im neuen Jahrzehnt!“

(Jens Grunwald)