Jahreslosung 2020, ich glaube; hilf meinem Unglauben!

Seniorenkreis-Jahreslosung 2020
Bildrechte: Hohmeier

Das erste Treffen des Seniorenkreises der Christuskirche im neuen Jahr stand ganz im Zeichen der Jahreslosung für 2020: „Ich glaube; hilf meinem Unglauben!“, (Markus 9, 24). Bereits seit 1930 werden Losungen zusammengestellt. In jedem Jahr ermittelt die Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen eine neue Jahreslosung für eines der folgenden Jahre. Die erste offizielle Jahreslosung wurde im Jahr 1934 vorgestellt. Obwohl die Jahreslosungen oftmals schon 2 Jahre im Voraus festgelegt werden, passen sie spätestens rückblickend betrachtet erstaunlicherweise in die jeweilige Zeit. 

Einen festen Glauben zu haben, das ist nicht immer einfach, insbesondere wenn man aktuelle Bilder und Nachrichten im Fernsehen sieht. Man fragt sich, wie kann Gott das alles zulassen? Die Bibel ist aber voller Geschichten, in denen Menschen mit ihren Zweifeln ringen, in denen sie auf die Probe gestellt werden. Sie kommen über den Zweifel zum festeren Glauben. Glaube ist ein Prozess, der geprägt wird durch Lebenserfahrungen, persönliche Erlebnisse und Erfahrungen. In den wenigsten Fällen wird uns das Licht der Erkenntnis den Weg zum festen Glauben aufzeigen, in den meisten Fällen tappen wir zwischen Licht und Schatten umher. Das Wort aus dem Markus-Evangelium "Ich glaube; hilf meinem Unglauben" klammert dieses Innere Zerwürfnis in einem Satz zusammen.

Oft sind wir nicht in der Lage über unseren Unglauben zu sprechen, uns zu outen.  Isolation fördert häufig den Zweifel in uns und lässt ihn wachsen. Doch gerade in einer Phase des Zweifelns benötigen wir die Hilfe von außen, aus der Gemeinschaft, Hilfe uns mit dem Zweifel zusammen mit anderen auseinanderzusetzen. Glauben bedeutet auch vertrauen, vertrauen darauf, dass Gott stets für uns da ist, bei uns ist, uns begleitet. „Glaube ohne Zweifel wäre Wissen und Wissen braucht kein Vertrauen und letztendlich keinen Gott.“ 

Der Seniorenkreis sammelte zum Schluss des Gedankenaustausches zur Jahreslosung  Personen aus der Bibel, die auch gezweifelt haben, aber über diesen Zweifel fester zu Gott und zum Glauben gefunden haben.