Auf großer Fahrt

Auf großer Fahrt
Bildrechte: Hohmeier-Grunwald

Mit diesem Titel hatten die Verantwortlichen des Seniorenkreises am Dienstag 21.09.21 wieder zum monatlichen Treffen eingeladen. Zahlreiche Seniorinnen und Senioren waren dem Ruf gefolgt und waren gespannt auf das Programm für diesen Tag. Zunächst erfolgte für alle die übliche Bewirtung mit Kaffee und Kuchen. Dabei war ausreichend Zeit, sich über Aktuelles und Vergangenes auszutauschen. Bei 1,50m Abstand war das nicht immer ganz einfach.

Danach wurde zur Einstimmung in eine Rundreise durch Deutschlands Bundesländer, das Lied „Mein Vater war ein Wandersmann …“ gesungen, begleitet mit der Gitarre durch Diakonin Grunwald. Für die Reise an der Karte hatte sich Diakonin Grunwald wieder etwas besonderes ausgedacht. Begonnen wurde ganz im Norden mit dem Bundesland Schleswig Holstein. Neben der Frage nach der Hauptstadt, wurden Ausflugsziele, bekannte Persönlichkeiten und für die Region typische Gerichte erfragt. So ging es durch alle 16 Bundesländer.

Tütenrucksack
Bildrechte: Hohmeier-Grunwald

Jeder hatte auf seinem Tisch eine kleine Papiertüte mit aufgemaltem Rucksack, für die Diakonin Grunwald das ein oder andere Mitbringsel von der Reise vorbereitet hatte. Schnell zeigte sich, dass sich Seniorinnen und Senioren in Deutschland insgesamt gut auskannten. Sie waren an verschiedenen Orten schon einmal in Urlaub, hatten dort Sehenswürdigkeiten besucht, hatten in einigen Bereichen schon einmal für längere Zeit gewohnt, oder sind in den erwähnten Orten sogar aufgewachsen. Auch bekannte Persönlichkeiten der jeweiligen Region waren schnell gefunden und passend verortet. 

Die Zeit verging wie im Fluge und war eigentlich zu kurz, um für alle Gedanken ausgiebig Zeit zu haben. Mit Abschlussgebet und einem Lied klang ein gelungener Nachmittag aus, an dem es viel zu erzählen, aber auch viel Neues zu erfahren war. 

Da die Planungen für den Seniorenkreis für dieses Jahr weitgehend abgeschlossen sind, wird es im nächstes Jahr eine Neuauflage mit Zeit für noch detailliertere Betrachtungen der einzelnen Bundesländer geben. Wir freuen uns darauf! An dieser Stelle noch einmal ganz herzlichen Dank für die aufwändige Vorbereitung und Durchführung.