Ökumenische Kinderbibelwoche 2018 - ein Rückblick

Kinderbibelwoche 2018
Bildrechte: Dossler

Farben sind das Kleid Gottes - Unter diesem Motto fand die ökumenische Kinderbibelwoche 2018 in Veitshöchheim statt. 40 Kinder und 20 jugendliche Mitarbeiter_innen verbrachten dabei traditionell in der letzten Sommerferienwoche fröhliche und bunte Tage. Veranstaltungsort war wegen der Baumaßnahmen in der Christuskirche auch in diesem Jahr die Kuratie.
 

Farben sind das Kleid Gottes – Gott auf die Spur zu kommen in verschiedenen Farben, darum ging es an den einzelnen Nachmittagen. Stets stand dabei eine andere Farbe im Mittelpunkt.Die Kinderbibelwoche startete mit dem grünen Tag. Von Wachsen, Werden und unerschütterlicher Hoffnung erzählte der Ginsterbusch, der dem Propheten Elia in der Wüste Schatten gewährt hatte. Nach der Geschichte, die wieder von den Mitarbeiter_innen spielerisch in Szene gesetzt wurde, und der Vertiefung des Gehörten in Kleingruppen wurde es kreativ: Schachteln wurden gefaltet und Kresse hineingesät. Auf den T-Shirts, die im Lauf der Woche gestaltet wurden, wurden grüne Buchstaben und Formen aufgemalt. Zur Stärkung gab es grünes Obst und Gemüse: Gurken, Trauben, Äpfel, Paprika, … Höhepunkt dieses Tages war der Besuch des Kräutergartens von Frau Anna Winkler. Dort erfuhren die Kinder allerhand Wissenswertes zu den verschiedensten Garten- und auch Heilkräutern, zudem konnten sie die Kräuter dort selbst kosten.
Am zweiten, dem gelben Tag begleitete die Kinder und Jugendlichen die bekannte Geschichte des Zöllners Zachäus. Die Farbe Gelb stand dabei für Licht und Wärme, für Helligkeit, Ansehen und Klarheit. So fühlten die Kinder nach, wie es ist, angeblickt zu werden: streng beobachtent, freundlich anschaut, … Sie übten sich auch im freundlich-zugewandten Anblicken. Außerdem wurden Kerzen gestaltet. Natürlich war auch die Pausen-Verpflegung der Farbe des Tages angepasst: Banane, Honigmelone, gelbe Paprika, …
Der dritte, rote Tag ließ die Herzen höher schlagen. Inhaltlich drehte sich alles um die Geschichte der Frau, die Jesus mit teurem Salböl salbt. Kostbar, wertvoll, teuer und lieb war dieser Nachmittag. Karten mit Herz-Motiv wurden gestaltet und mit freundlichen, zu Herzen gehenden Texten beschriftet. Die Farbe Rot steht aber auch für Blut und Leben. Darum wurde nach der Pause mit Wassermelone, Äpfeln, Paprika und Tomaten Sport getrieben. An verschiedenen Stationen konnten die Kinder ihre Fitness unter Beweis stellen: Drei-Bein-Lauf, Sack-Hüpfen, Schwamm-Staffel, Seil-Springen, … Wer wollte, konnte danach seinen Blutdruck messen lassen.
Am vierten und letzten Tag stand die Farbe Blau im Mittelpunk und die Geschichte von Noah. Es ging also um viel, viel Wasser – um Weite, Zuversicht und auch Vertrauen. Kreativität mit Wasser war nach der Pause mit blauen Trauben und Zwetschgen angesagt: Murmelbilder, Farbschleuder, Wasserflaschen-Tornado, …
Zum Abschluss feierten die Kinder und Jugendlichen gemeinsam mit ihren Familien und anderen Interessierten einen farbenfrohen Gottesdienst in der Kuratie. Mit Lieder und Geschichten brachten sie dabei die Erzählungen und Erlebnisse der Kinderbibelwoche hinein in die Kirche und zeigten: So verschieden kann Gott sein – Gott ist es, der durchs Leben trägt und dem Leben immer wieder neue Farbe und Glanz gibt.
(Bericht: Diakonin Claudia Grunwald)